Startseite

Die rote Kathedrale

Zugegeben, man ist im gängigen Kennerspiel genauso häufig ein Baumeister wie diese tragende Rollen in historischen Romanen spielen. Das Thema ist nicht neu, geht aber irgendwie immer. Und diesmal zimmern wir keine mittelalterliche Kirche in die Höhe, sondern stehen in Diensten des Zaren und müssen für diesen eine prächtige Kathedrale errichten. Und wie es eben so ist im Leben – die Ressourcen sind knapp und die böse Konkurrenz gönnt einem nicht das Schwarze unterm Fingernagel. Ja, es kommt unscheinbar daher, das Kennerspiel aus dem Hause Kosmos, das sich als Familienspiel verkleidet hat. Kleine Packung, durchaus überschaubare Regeln und hübsches Material…

Khora

Es hätte so schön sein können. Einen eigenen Stadtstaat hochziehen. Bürger ansiedeln – und auch wieder vertreiben. Ruhm ernten und natürlich nebenbei die Wirtschaft am Laufen halten und militärisch das Umland erkunden. „Khora“, angesiedelt in der griechischen Antike, ist hoch thematisch. Und leider komplett unbalanciert. Es gibt Spieler, denen ist es egal, dass ein Spiel es einem Spieler erlaubt, uneinholbar von dannen zu ziehen. Macht nix, gerade bei einer überschaubaren Spielzeit wie bei „Khora“ wird dann eine Partie neu aufgebaut. Und es gibt mich. Ich hasse es. Ich hasse es, wenn schon nach zwei der acht Runden abzusehen ist, dass…

Brew

Es läuft ganz gut. Ich habe bereits vier Wälder beansprucht und meine zuvor mühsam trainierten Tierchen punkteträchtig ausgewildert. Ich wähne mich auf der sicheren Siegesstraße, habe aber übersehen, dass mein Kontrahent eine beträchtliche Anzahl Tränke vor sich gesammelt hat. Ganz knapp mit zwei Punkten verliere ich das Spiel. Und auch die Dritte im Bunde, die voll auf das Sammeln von Siegpunkten gesetzt hat, ist nur wenige Zähler hinter uns. Denn, das wird schon nach wenigen Partien deutlich, „Brew“ ist immer eine knappe Kiste. Kurz nach Erscheinen war „Brew“ direkt ausverkauft. Ich hatte das Glück, zunächst auf der „Spiel doch“ eine…

Living Forest

Waldgeister, Feuerwarane, Bäume, heilige Blüten und die Nominierung zum Spiel des Jahres – ganz klar, „Living Forests“ war für mich der Pflichtkauf auf der Spiel doch in Dortmund aka Duisburg. Und da man mit dem Titel auch an nahezu jedem Stand erschlagen wurde, war das Erstehen desselben das geringste Problem. Leichte Befürchtungen hatte ich, dass ich den häuslichen Mitspieler (und Mitkritiker) für eine schnelle erste Partie begeistern kann. Und was soll ich sagen? Er war äußerst angetan, Thema und Mechanik stießen sofort auf Interesse. Und hübsch ist es, das Werk aus dem Hause Pegasus. Keine Frage. Als Waldgeist möchte man…

Der Palast von Alhambra

Die Alhambra ist ein echter Touristenmagnet. Auf einem Hügel in Granada gelegen zieht die Stadtburg im maurischen Stil Jahr für Jahr Schaulustige an. Unsere Alhambra ist auch sehenswert, allerdings muss man dafür nicht auf einen Hügel klettern, sondern lediglich meinem heimischen Esstisch einen Besuch abstatten. Ja, fürwahr, nahezu malerisch reiht sich hier Serail an Garten und Arkade an Turm. Umfasst wird das architektonische Kunstwerk von einer beeindruckenden Mauer und völlig zu Recht fahre ich dafür massig Siegpunkte ein. Ich habe es geschafft, mit meiner Alhambra die Konkurrenz abzuhängen. Zu verdanken habe ich das ein wenig Glück bei der Kartenauslage und…

Arche Nova

Der große Emu, der wäre schon schick. Denn wenn ich den prächtigen Vogel in meinem Zoo eine neue Heimat gebe, dann darf ich kostenlos eine Großvogelvoliere bauen. Und in die können dann direkt andere Arten einziehen und wertvollen Platz im Gehege frei machen. Aber ach, der große Emu ist nicht nur teuer, er erfordert auch gleich zwei Kontinentsymbole, von denen ich erst eins habe. Und schon stehe ich wieder mal vor der Entscheidung – spare ich auf den Emu, oder spiele ich erstmal kleinere Karten und suche so mein Glück? Wer jetzt an den „Absturz des Deimos“ in Terraforming Mars…

Cartaventura

Schon als ich klein war, hab ich Abenteuerbücher geliebt. Entscheidungen treffen, weiterblättern, das Beste hoffen – und scheitern. Scheitern ist eine Erfahrung, die man auch in Cartaventura macht. Drei Spiele gibt es derzeit und ich hab mich auf den Weg gemacht, um in zweien davon in Lhasa und im hohen Norden Gefahren zu trotzen und kluge Entscheidungen zu treffen. Wie es der Name erahnen lässt, läuft das Abenteuer hier über Karten ab. Sofort einsteigen und losspielen, das ist charmant und der Start fällt leicht. Nicht nur das, er gestaltet sich auch als äußerst atmosphärisch. Wir sind zu Zeiten Eriks des…

Ostsee-Schach

Es gibt ja so Zufälle. Eines schönen Tages bekam ich eine Mail von Dirk Holdorf. Er hat Ostsee-Schach entwickelt und hat mich gefragt, ob ich es testen würde. Was Dirk nicht wusste – seit ich 12 Jahre alt bin, bin ich im Schach aktiv, so richtig im Verein. Meine Neugierde war natürlich sofort geweckt und die Ostsee-Variante kam wenige Tage später bei mir an. Und – ich mach gar kein Hehl daraus – ich war skeptisch. Schach ist doch schon an sich eine gute Sache, warum also nochmal neu erfinden? Und wozu braucht es Seesterne und Möwen statt Dame und…

Mission ISS

Das war knapp. Fast – aber nur fast – hätten meine Mitingenieurin und ich es geschafft, das neunte Modul an die ISS anzudocken. Aber nur fast – die Zeit ist rum und wir müssen nochmal die Schulbank drücken. Denn wir haben zwar nicht glorreich, aber immerhin doch versagt bei der uns anvertrauten Aufgabe „Mission ISS – Manage the Station.“ Denn genau das sollen wir in dem Koop-Spiel, das von Dr. Thomas Uhlig vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt mit entwickelt wurde, tun. Die ISS von einem popeligen Labor zur beeindruckenden Raumstation ausbauen. Und nebenbei in zahlreichen Flavourtexten etwas über…

Witchstone

Wessen Herz nur ein klein wenig für Brettspiele schlägt, dem dürfte früher („Euphrat und Tigris“) oder später („My City“) Reiner Knizia über den Weg gelaufen sein. In der Regel natürlich nicht persönlich, aber zu Hause. Auf dem Spieltisch. Das Gesamtwerk des gebürtigen Schwaben sprengt jedes Kallax-Regal und jetzt hat der Meister neu ausgeholt und lässt mit „Witchstone“ die Hexen los. Denn um jene welche dreht sich alles in dem Spiel, das diverse Mechaniken vereint. Einige mögen sich an „Einfach genial“ des Autors erinnern. Auch hier mussten Sechsecke gelegt werden, möglichst effektiv. Genau das passiert in „Witchstone“ erneut und löst im…