Vale of Eternity

Ich bin hin- und hergerissen. Hingerissen, weil ich die Idee hinter „Vale of Eternity“ sehr mag. Ein kartengetriebenes Wettrennen mit mystischen Figuren, die ich von einer in fünf Elementboxen aufgeteilten Auslage auswähle. Dazu ein ständiger Mangel an Runen (die Währung, die es für das Ausspielen zu bezahlen gilt) und eine Begrenzung der Auslage auf genauso …

Weiterlesen …

Schwingenschlag

Mit „Flügelschlag“ fing damals alles an. Zumindest dieser Blog, denn meine Begeisterung über den Titel habe ich damals in Worte verpackt und als ersten Beitrag hier veröffentlicht. Und auch das Spiel selbst war zwar nicht mein erstes Kennerspiel, das ich lieben gelernt habe, wohl aber das erste, das ich mir für meine damals noch recht …

Weiterlesen …

Abomination

Mit Eurogames ist das ja so eine Sache. Das Thema – gerne aus dem Bereich Natur, Weltall oder Fantasy – wirkt zumeist aufgesetzt und eher wie ein Mittel zum Zweck als wie ein bereicherndes Element. „Abomination“ hingegen hat nicht nur ein unverbrauchtes Thema, es setzt dieses auch ganz fantastisch um. Viktor Frankenstein ist tot. Sein …

Weiterlesen …

Die weiße Burg

Blindkäufe sind ja immer so eine Sache. Aber manchmal juckt es einen dann doch in den Fingern und ein Spiel landet aus den unterschiedlichsten Gründen im Einkaufskorb, ohne es je zuvor gespielt zu haben. Da mir „Die rote Kathedrale“ gut gefällt und ich bei Dice Placement eh schnell schwach werde, habe ich aus einem Impuls …

Weiterlesen …

The Witcher – The Old World

Hach was hab ich es geliebt, mit Geralt von Riva durch die Welt zu streifen, Monster zu töten und üble Schergen zu verhauen. Alle drei PC-Spiele, die Serie und einige Bücher hab ich verschlungen, da darf das Brettspiel nicht fehlen. Das spielt zwar in der Zeit vor Geralt, aber bekannte Orte wie Novigrad sind auf …

Weiterlesen …

Zwergar

Zwergen sagt man ja bekanntlich nach, besonders begabte Baumeister unter Tage zu sein. Alles ist fein verzahnt in so einem Zwergenstollen und Effizienz wird groß geschrieben. Ich wünschte mir, die Macher von „Zwergar“ hätten sich daran ein Beispiel genommen, wenn sie sich schon an eben dieses Thema wagen. Denn in „Zwergar“ (ja, ich weiß, bescheuerter …

Weiterlesen …

Die rote Kathedrale

Zugegeben, man ist im gängigen Kennerspiel genauso häufig ein Baumeister wie diese tragende Rollen in historischen Romanen spielen. Das Thema ist nicht neu, geht aber irgendwie immer. Und diesmal zimmern wir keine mittelalterliche Kirche in die Höhe, sondern stehen in Diensten des Zaren und müssen für diesen eine prächtige Kathedrale errichten. Und wie es eben …

Weiterlesen …

Khora

Es hätte so schön sein können. Einen eigenen Stadtstaat hochziehen. Bürger ansiedeln – und auch wieder vertreiben. Ruhm ernten und natürlich nebenbei die Wirtschaft am Laufen halten und militärisch das Umland erkunden. „Khora“, angesiedelt in der griechischen Antike, ist hoch thematisch. Und leider komplett unbalanciert. Es gibt Spieler, denen ist es egal, dass ein Spiel …

Weiterlesen …

Brew

Es läuft ganz gut. Ich habe bereits vier Wälder beansprucht und meine zuvor mühsam trainierten Tierchen punkteträchtig ausgewildert. Ich wähne mich auf der sicheren Siegesstraße, habe aber übersehen, dass mein Kontrahent eine beträchtliche Anzahl Tränke vor sich gesammelt hat. Ganz knapp mit zwei Punkten verliere ich das Spiel. Und auch die Dritte im Bunde, die …

Weiterlesen …

Living Forest

Waldgeister, Feuerwarane, Bäume, heilige Blüten und die Nominierung zum Spiel des Jahres – ganz klar, „Living Forests“ war für mich der Pflichtkauf auf der Spiel doch in Dortmund aka Duisburg. Und da man mit dem Titel auch an nahezu jedem Stand erschlagen wurde, war das Erstehen desselben das geringste Problem. Leichte Befürchtungen hatte ich, dass …

Weiterlesen …